Tagebuch

01. März 2016

 

Belle, Cora und Bella haben ein Zuhause gefunden.

 

Ich freue mich besonders für Cora, die sehr liebevolle Hundeeltern bekommen hat. Wir haben zusammen eine ganze Menge durchgemacht, viele Tierarztbesuche, viel bangen und hoffen, viel Pflege.. alles Gute im neuen Zuhause, Coramaus

28. Februar 2016

 

wieder ist ein Stück unseres Herzen mit zwei Gnadenhofbewohnern gegangen: Thelma und Yasmin haben uns verlassen. Eine gute Reise über die Regenbogenbrücke, meine Mädchen....

03. November 2015

 


morgens, halb sechs in Deutschland. Unter der Bettdecke wird es eng. Neben den Hunden kommen nun die Katzen von ihren nächtlichen Streifzügen nach Hause und suchen Wärme. Zeit für Frauchen, aufzustehen.

Als erstes müsen die Katzen gefüttert werden, nun sind es schon sechs. Die beiden Wildkatzen kommen immer mehr ins Haus. Um die Katzennäpfe entsteht ein Gewusel und Frauchen stellt fest, das sie schon wieder Katzenfutter kaufen muss. Da sag mal einer, Cocker sind verfressen :)


Die Cocker gehen derzeit widerwillig in den Garten, um ihr Geschäft zu erledigen. Brrr, die Cockerfüsschen werden kalt, schnell wieder rein ins warme Büro und weiterschlafen. Frauchen muss arbeiten - sie reinigt die Kamine, legt Brennklötze auf und zündet sie an, damit es die Hunde, die in der Küche schlafen, auch warm haben. Dann muss sie Öl holen und die Ölöfen auffüllen. Nun ist Zeit, die Emails zu checken und ins Forum zu gucken. Aber nicht lange, denn die Cockermägen machen sich bemerkbar und es geht zum Füttern. Eine halbe Stunde Hektik, aufpassen, das jeder was bekommt, danach werden Tabletten verteilt. Nun ist es 8 Uhr, alles ist satt und hat es warm... und Frauchen könnte wieder ins Bett gehen  ( was sie manchmal dann auch tut ;) )

 

 

20. Dezember 2014


Die Cocker vom Gnadenhof bedanken sich recht herzlich für die unglaublich vielen Pakete, die in den letzten Tagen gekommen sind und wünschen allen wunderschöne Weihnachten.



DANKESCHÖN, liebe Spender!!

28. Oktober 2014


unsere Nena ist über die Regenbogenbrücke gegangen

07. Oktober 2014


Duna hat, nach fast einem Jahr, endlich ein Zuhause gefunden. Wir freuen uns sehr!


Panja ist in eine andere Pflegestelle gezogen, um dort "den letzten Schliff" für eine Vermittlung zu bekommen. Sie war viel zu neugierig auf die Welt, um auf den Gnadenhof zu bleiben.


Neu eingezogen ist dafür Luna aus Spanien. Sie ist schon 14 Jahre alt und wird hier ihren Lebensabend verbringen.

11. Juli 2014

 

Unsere Dorrie ist - nach fast zwei Jahren auf dem Hof - verstorben. Gute Reise, du tapferes Mäuschen

07. Juni 2014

 

Endlich mal wieder aktualisiert *schäm* Wir haben jetzt eine Gnadenhof-Zeitung (danke, Gabi) und eine Katzen-Rubrik, liess sich leider nicht verhindern :) Ein paar Neuzugänge gibt es auch.

08. April 2014

 

Das neue Jahr hat nicht gut angefangen. Sylvester haben wir Hope verloren, sie hatte auf einmal innere Blutungen und es ging ganz schnell. Es folgten Mandy (Tumor) und Lucy Lu (Altersschwäche).

 

Unsere Sara hat ein Zuhause gefunden und auch Sindy und Emma sind umgezogen.

 

Unsere Seite hat ein neues Design bekommen

25. Dezember 2013

 

 

 

 

 

Frohe Weihnachten!

 

hier sehen Sie ein paar Fotos von unserer

 

Hundeweihnacht

11. November 2013

 


Hier ist es im Moment wie in einer Grossküche:

 

Erst 20 Schälchen für die Grossen, dann ein Extraschälchen für Becky mit Futter für Mamis, dann ein Schäclhen für die Katzenkinder und nun auch ein Schälchen für die Welpen, die jetzt lernen müssen, wie man alleine frisst.

Raubtierfütterung :)

28. Oktober 2013

 

Heute ist es total windig und ich habe meine liebe Müh, den Zaun zusammen zuhalten. Mit Hundeleinen habe ich lockere Elemente zusammengebunden... selbst ist die Frau :) Aber unheimlich ist es schon, wenn der Wind einen fast umfegt. Überall liegen dicke Äste, die von den Bäumen gefallen sind. Die Hunde merken auch, das es nicht angenehm draussen ist, und so machen wir heute einen Ruhetag. 

 

Unsere Roxi ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Gute Reise, liebe Roxi

10. September 2013


oje, ich habe die Seite sträflich vernachlässigt. Es ist so viel passiert bei CoSeNot, das ich keine Zeit gefunden habe. Dann hat auch noch der Blitz in meine Telefonanlage eingeschlagen, so das ich fast zwei Wochen ohne Telefon und vernünftigem Internet war. Meinen PC hat es dabei dahingerafft und Bilder von über einem Jahr sind weg :( Ärgerlich auch wegen dem Kalender :(

 

Böbe und Sara sind bei uns eingezogen, ganz liebe Mäuse aus Ungarn, wo sie bei einem Vermehrer waren. Joshie, ein kleiner Rabauke von grad 5 Monaten war hier, er wurde abgegeben, weil das Kind ihn sehr bedrängt hat und er in seiner Not nicht mehr wusste, was er machen sollte und zuschnappte. Die kleine Raupe war hier, ein Shar Pei aus einer schlimmen Qualzucht.. ich werde noch über sie schreiben, leider mussten wir sie erlösen...

 

Unsere Szusi hat mit 11 Jahren noch ein neues Zuhause gefunden, wir freuen uns sehr.

 

Ein kleines Forentreffen gabs Ende August auch in Warmsen, Fotos folgen. Wir rüsten uns nun so langsam für den Winter. Öl wurde schon geliefert, nun müssen wir Brennholz organisieren :)

 

Eure Melanie

 

 

17. Juni 2013

 

Unsere Alfa ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Liebe Alfa, machs gut :(

16. April 2013

 

Wir haben zwei neue Bewohner bekommen. Aus einer Zuchtauflösung. Die kleinen Cockerdamen sind fast verhungert...

 

Mehr lesen Sie hier.....

24. März 2013

 

eine Führung durch unser Wohnhaus: 

 

bitte hier klicken

13. März 2013

 

Letzte Woche war sehr aufregend. Nachts bekam unsere liebe Lluna einen Anfall, aus dem wir sie nicht mehr rausbekommen haben. So ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen :( Roxi hat eine schlimme Ohrentzündung bekommen und ist in Behandlung. Sonntag dann ging es Szusi auf einmal schlecht, Gebärmutterentzündung! Sie wurde noch Sonntag operiert und ist wieder wohlauf.

 

Ansonsten wollen wir jetzt Frühling und kein Schnee mehr, aber so geht es wohl allen :) Da Frau Holle aber noch die Betten macht, gibt es wieder nur Fotos im Schnee.

 

 

24. Februar 2013

 

Die Arbeit mit CoSeNot hat mich viel in Beschlag genommen, so das das Tagebuch gelitten hat.. es ist auch nicht viel Neues passiert. Wir hatten kurzzeitig zwei junge Mischlinge aus Ungarn, unsere Schnockers,  hier, weil wir keine Pflegestelle gefunden haben. Zum Glück haben sie schnell ein Zuhause gefunden :) Auch Charly, ein junger Cockerbub mit Sehbehinderung, hat schnell ein Zuhause gefunden. Nun ist hier noch Herkulesch, er muss als Welpe einen Unfall gehabt haben, alle Sehnen in seinem Beinchen sind gerissen. Nun ist das Beinchen fast steif, was Herkulesch aber nicht stört. Er ist ein unheimlich charmanter Cockerjunge. 

 

Und hier viele Bilder vom 10.02.13

27. Januar 2013

 

Freitag war es nochmal knackig kalt, bevor es dann anfing zu tauen. Deshalb nochmal Landschaftsfotos :)

22. Januar 2013

 

6 Uhr morgens, ich werde wach. Ich überlege mir, ob ich mich nochmal umdrehe, aber mein Arm schmerzt (Verletzung durch Sturz beim Gassigang). Die Hunde schlafen noch. Ich nutze die Gelegenheit, ziehe mich im Dunkeln an (hoffentlich nichts auf links) und schleiche mich aus dem Schlafzimmer, um nächtliche Unfälle zu beseitigen. Ich freue mich, denn es ist kaum was in der Wohnung :) 

 

Schaue nach den Kohleöfen, alle aus. Fange an, die Aschebehälter zu entleeren. Hole meinen Anzünde-Superklotz (meine Lebensretter, sonst bin ich zu doof, die Öfen anzubekommen) teile ihn und schmeisse die Teile in die Öfen. Mist, die ganzen Körbe mit dem Brennholz sind leer. Also Winterstiefel an und raus in den tiefen Schnee. Mittlerweile sind auch alle Hunde wach und begleiten mich.

 

Taschenlampe vergessen, hoffentlich rennt mir keine Maus über die Füsse *iiiek* Sammle im Dunklen das Holz zusammen. Die Hunde helfen mir und wuseln alles durcheinander *örgs* Schnell wieder rein ins Haus und das Brennholz auf die Öfen geworfen.

 

Dann überprüfe ich den Ölofen in der Futterküche. Er ist echt mein Lieblingsofen, im Gegensatz zu dem Ofen im Büro brennt er fantastisch. Aber das Öl ist alle. Also ab in den Pferdestall und die Kanne geholt. Nun kommen auch die restlichen Hunde und schauen erwartungsvoll, ob ich das Fressen schon fertig habe. Aber ich gönn mir nun 5 min. Pause und einen Energiedrink.

 

Im Büro stelle ich schnell das Gebläse des Nachtspeicherofens an, immer mit schlechtem Gewissen wegen der Stromrechnung, aber es sind nur 10,6 Grad in dem Raum. Den Ölofen musste ich gestern auslassen, weil es zu windig war und die Gefahr bestand, das der Wind in den Schornstein fegt und den Rauch ins Haus pustet. Die Hunde stapeln sich gleich vor dem warmen Gebläse, wärend ich meine Emails prüfe und einen Blick ins CoSeNot-Forum werfe.

 

Mittlerweile ist es fast halb acht. Ich gehe in die Futterküche und bereite das Fressen vor. Die Raubtiere warten mehr oder weniger geduldig. Nach dem Fressen wieder raus und etwas im Schnee gespielt. 

 

Jetzt ist es kurz nach acht und alle liegen wieder auf ihren Plätzen. Trotz mittlerweile 13 Grad im Büro ist mir voll warm :)

14. Januar 2013

 

Wintertraum in Warmsen

10. Januar 2013


Zobel-Cocker ;)

01. Januar 2013

 

Silverster :) Die Hunde haben nichts mitbekommen, es leben die dicken Mauern des Hofes...

Holzhacker :))
Holzhacker :))

30. Dezember 2012

 

der Abendhimmel über Warmsen :)

20. Dezember 2012

 

wir haben das Spiel mit dem Band und den Leckerlies versucht.. leider war mein Packband futsch und ich hab Band für Geschenke genommen, was leider nicht gehalten hat. Lustig wars trotzdem :)

19. Dezember 2012

 

Heute kam Hundefutter.. ich konnte es kaufen von dem Geld, was durch den Gnadenhof-Kalender eingegangen ist :)

 


Der Weihnachtsbaum für die Hunde ist auch schon fertig.

 

Am Montag ist überraschend Szusi eingezogen. Sie ist ziemlich verfilzt, aber superlieb.

 

 

16. Dezember 2012

 

gestern ist Athene bei uns eingezogen. Sie ist so furchtbar ruhig und still, das ich mir etwas Sorgen mache.

14. Dezember 2012

 

ein paar Impressionen vom winterlichen Hof, bevor der Schnee schmilzt...

11. Dezember 2012

 

juchuuu, heute morgen ist es schön warm im Büro :) Und keiner hat Lust, raus zu gehen

 

... und dann kam die Sonne

09. Dezember 2012

 

dieses Jahr unser erster Schnee! Leider war alles ruckzuck wieder weg und so nass und feucht, das die Hunde auch keinen Spass dran hatten

07. Dezember 2012

 

Nachdem ich mich nicht mehr getraut habe, den Ölofen über Nacht anzulassen, hatten wir heute morgen 11 Grad im Haus, trotz dem Nachtspeicherofen im Büro. Lucy Lu habe ich in der Nacht mehrmals in eine warme Decke gekuschelt. Ich hab dann ordentlich eingeheizt, der Ölofen sprang sofort an und nun bin ich schon bei 16 Grad :) 

 

Ich glaub, es wird ein spannender Winter.

06. Dezember 2012

 

Mir ist heute danach, ein Tagebuch anzufangen :)

 

Gestern Abend war ich drei Stunden beim Tierarzt. Diese Cockerohren sind manchmal wirklich hartknäckig, wenn sie entzündet sind. Bei Lucy Lu wirkt einfach kein Antibiotika und Ohrmittel, die Arme. Bei Roxi schlägt es an, ein Glück. Beim kleinen Davey wollen sie das Auge nicht operieren, sie machen sowas nicht in der Praxis.. so hatte der arme ganz umsonst stress... und musste auch noch als Mädchen tituliert werden, denn er hatte ein rosa Geschirr um *g*

 

In der Nacht ist das wieder dieser verdammte Ölofen verpufft. Normalerweise schlagen die Hunde bei dem Geräusch an, aber diesmal schliefen sie tief und fest.. und Frauchen auch, ich hab den Rauchmelder nicht gehört :( Wach wurde ich dann von dem Gestank.. überall war Rauch... so musste ich um 3 Uhr nachts alle Türen und Fenster aufreissen und lüften... und es stinkt immer noch :( Hab ich schon gesagt, das ich diesen Ofen hasse? Dabei macht er so schön warm, wenn er denn vernünftig funktioniert...








Der Gnadenhof ist ein Tochterprojekt von CoSeNot e.V.